«Gemeinsam unterwegs» – ein Elternbildungsmodul zum Umgang mit Vielfalt in Geschlechtsidentität

7. März 2023

Was bedeutet Trans-Sein und was passiert bei einer Transition? Kann die Identifikation mit einem anderen als dem bei Geburt zugewiesenen Geschlecht nur eine Phase sein oder steckt meist mehr dahinter? Soll ich meinem Sohn erlauben, mit einem Röckchen in den Kindergarten zu gehen? Und wie erkläre ich meinem Kind, dass sein vorheriger Freund nun Laura heisst?

 

Text: Rahel Fenini/Adrian Knecht
Beitragsbild: Fachstelle für Aids- und Sexualfragen

 

Der Umgang mit vielfältigen Geschlechtsidentitäten, wie Trans, beschäftigt und bewegt – vor allem auch Eltern. Sei es das eigene Kind, das trans Mädchen aus dem Quartier oder der Kindergartenfreund, der sich in Transition befindet: Fragen, wie die oben aufgeführten, tauchen auf – und warten auf Antworten.

Mit dem Elternbildungsmodul möchte die kantonale Gleichstellungsförderung gemeinsam mit der Fachstelle für Aids- und Sexualfragen diesen und weiteren Fragen auf den Grund gehen und Eltern Unterstützung bieten.

Ziel des Moduls ist es, Basiswissen zu vermitteln, den offenen Dialog mit Eltern zu fördern und sie im Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt zu befähigen. Gemeinsam mit einer trans Person und einer Fachperson der Fachstelle für Aids- und Sexualfragen setzen sich Eltern im Workshop mit der Thematik auseinander. Sie erhalten die Möglichkeit, Fragen zu stellen und lernen am Beispiel «Trans», wie sie ihre Kinder auf wertschätzende Art und Weise für vielfältige Identitäten sowie Lebensformen sensibilisieren können.

 

Zielgruppe:

Das Modul «Gemeinsam unterwegs» wird in Workshops mit Eltern von Schüler*innen der Primarstufe eingesetzt, die in Elterngruppen organisiert sind.

 

Modulinhalte: 

Folgende Angebote macht das Modul «Gemeinsam unterwegs» für Eltern:

  • Vermittlung von Basiswissen zu Vielfalt
  • Umgang mit geschlechtlicher Vielfalt
  • Einblick in persönliche Geschichten von trans Personen
  • Eltern aufzeigen, wie sie ihre Kinder auf wertschätzende Art und Weise für vielfältige Identitäten sowie Lebensformen sensibilisieren können
  • Dialog anregen und Fragen klären
  • Unterstützung bieten

 

Präsentation:

Am 31. März 2023, am internationalen Tag der Trans-Sichtbarkeit, wird das Modul interessierten Elternorganisationen erstmals vorgestellt und in einem Pilotdurchlauf präsentiert. Eingeladen sind Vertretungen (z.B. Präsidierende) von Elternorganisationen aus dem Kanton St.Gallen.

Freitag, 31. März 2023, 19.00 bis 20.30 Uhr (Türöffnung ab 18.45 Uhr),
im Raum für Literatur in St.Gallen (St.Leonhard-Strasse 40, Eingang Hauptpost, Südseite).

 

Anmeldungen nimmt Rahel Fenini, Gleichstellungsbeauftragte des Kantons St.Gallen, gerne bis am 29. März 2023 per E-Mail entgegen: rahel.fenini@sg.ch.

 

Sonderaktion:

Im Rahmen einer Sonderaktion der kantonalen Gleichstellungsförderung zum internationalen Tag der Trans-Sichtbarkeit kann das Modul ab dem 31. März 2023 bis zum 31. März 2024 von Elternorganisationen kostenlos (nach Verfügbarkeit) gebucht werden.

 

Buchung:

Sind Sie interessiert, das Modul «Gemeinsam unterwegs» für Ihr Elternforum zu buchen? Kontaktieren Sie gerne Adrian Knecht unter adrian.knecht@ahsga.ch. Gerne können Sie konkrete Terminvorschläge machen. Wir prüfen dann, ob ein Team zur Verfügung steht und melden uns bei Ihnen.

 

Wenn Sie Fragen zum Thema haben, kontaktieren Sie uns über einen dieser Kanäle: info@ahsga.ch | 071 223 68 08 | WhatsApp.